Mehr zur
Fotografie
Weblinks Buchtipps Photolexikon

1000 Worte
zur Phototechnik

Nikon: Produktionsende für die meisten Analogkameras

20.01.2006

Wie prnewswire berichtet, haben die amerikanischen- und britischen Dependencen des japanischen Photo-Schwergewichts Nikon haben in Mitteilungen angekündigt die Produktion fast aller analogen Photo-Produkte einzustellen. Damit wendet sich ein weiterer traditioneller Kamerahersteller vom chemischen Film ab. Begründet wird der Schritt mit einer immer stärkeren Verlagerung der Erlöse hin zum Digitalbereich. Nikon UK macht laut eigenen Angaben inzischen mehr als 95 Prozent seines Umsatzes mit Digital-Produkten. Eine Stellungnahme der deutschen Nikon Niederlassung steht noch aus.

Vom Produktionsstopp betroffen sind neben Großformat-Objektiven auch die meisten analogen Kameramodelle und Wechselobjektive ohne Autofokus. Nikon erwartet, dass die Restbestände bis zum Sommer 2006 ausverkauft sein werden. Weiterhin produziert und vertrieben wird nur das Highend-Modell F6, einige MF-Objektive sowie außerhalb Europas die manuelle FM10. Mit der so aufgestellten Produktpalette will Nikon das Engagement gezielt im Profibereich stärken.

Atemberaubende USA-Fotos sind keine Hexerei!
Vom Grand Canyon bis zur Golden Gate Bridge: Die PhotoFührer USA verraten haargenau, wann Sie wo sein müssen, um den entscheidenden Augenblick zu erwischen.



buecherundbilder.de nimmt am am Amazon-Partnerprogramm teil:
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·