1000 Worte zu Amerika
Reiseinfos Cedar Breaks National Monument
und Coral Pink Sand Dunes State Park

Cedar Breaks NM, Foto Point Supreme

Cedar Breaks - Cedar für die Bäume die eigentlich Wacholderbüsche sind und Breaks für die Beschreibung der umgebenden Badlands - so nannten die Pioniere dieses große und über 800 m tiefe Amphitheater, daß die Erosion in die Westflanke des 3470 m hohen Markagunt Plateau, die Pink Cliffs, gefressen hat. Etwas poetischer sagten die Paiute Indianer „un-circap-i-cun-ump“ oder „Kreis der farbigen Felsen“. Cedar Breaks NM liegt östlich von Cedar City an der Route 14.

Landkarte Cedar Breaks NM

Karte vom / Map of Cedar Breaks NM

Foto Dünenlandschaft im Coral Pink Sand Dunes SP

Der Name Coral Pink Sand Dunes ist Programm: Zwischen den Vermillion Cliffs im Süden und den White Cliffs im Norden erstreckt dich diese kleine Lawrence-von-Arabien-Landschaft nahe der Grenze zwischen Utah und Arizona. Im Gegensatz zu ihren farbloseren Verwandten im Tal des Todes und der Sahara läßt die Mittagssonne die Dünen hier aber leicht rosa leuchten. Der State Park liegt südlich von Mount Carmel Junction an der Route 89.

Landkarte Coral Pink Sand Dunes SP

Karte vom / Map of Coral Pink Sand Dunes SP

Nützliche Phototipps und Motivhinweise zum Cedar Breaks National Monument und Coral Pink Sand Dunes State Park finden Sie im
PhotoFührer USA Südutah
.


Click for Cedar City, Utah Forecast Click for Cedar City, Utah Forecast


buecherundbilder.de nimmt am am Amazon-Partnerprogramm teil:
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·