Photogalerie Arizona

Auf wunderbare Art verbindet die Wüste Arizonas hier die Wissenschaft, in Form der größten Ansammlung versteinerten Holzes weltweit, mit der landschaftlichen Schönheit der Painted Desert . Letztere nimmt den weitesten Teil des Parks nördlich der I-40 ein und verdient ihren Namen durch die wunderbaren Farben der mineralischen Verunreinigungen und Metalloxyde, die die erodierten Flächen der Badlands in allen Farbtönen von Rot, Braun, Blau und Gelb schimmern lassen.
In der Mitte des langgezogenen Parkgebiets finden sich mit Puerco Indian Ruin und Agate House teilweise restaurierte Anasazi Wohnstätten und eine große Anzahl Petroglyphen. Größter Anziehungspunkt ist allerdings das noch immer reichlich vorhandene versteinerte Holz im Südteil.
Auch nach 200 Millionen Jahren lassen sich noch immer die Feinheiten der Zellstruktur und die Jahresringe in den Überresten der Koniferen erkennen. Lösliche Quarze machten es möglich, dass Holz zu Stein wurde. Mehr als 100 Arten fossiler Pflanzen und Tiere sind bis heute in den Versteinerungen des Parks bestimmt worden.

Pfeil Zurück Pfeil Zurück Petrified Forest NP, Jasper Forest

Jasper Forest, Petrified Forest NP NM     3 / 22
Pfeil Weiter Pfeil Weiter

Jasper Forest ist eines der Gebiete des Petrified Forest National Parks südlich der Interstate 40, in dem sich besonders große Ansammlungen versteinerten Holzes finden. Jasper Forest gibt in seinem Namen einen Hinweis auf einen Stoff, den die Versteinerungen enthalten, Jaspis. Wahllos verteilt liegen die kleinen und großen Überreste dort in der Ebene und geben gute Motive für das Vormittagslicht ab.
Etwas weiter nördlich führt ein Abzweig von der Parkstraße nach Osten zur Blue Mesa. Diese wundersame Mondlandschaft ist der Höhepunkt des Parks. Die Sedimente dieser Badlands haben den Kräften von Wind und Wasser wenig entgegenzusetzen, bis zu 7,5 cm können in nur zehn Jahren abgetragen werden und so finden sich hier die unglaublichsten Formen. Mit einer kurzen Brennweite lassen sich starke Photos der vielen versteinerten Holzstücke vor dem eigentümlich blau gefärbten Hintergrund der Badlands gestalten. Je nach Tageszeit und Bewölkung wechseln diese ihre Farbe von Blau nach Purpur oder Cremeweiß. Der 1,6 km lange Blue Mesa Trail führt als Rundweg durch diese wirklich sehenswerte Landschaft. Je später Sie am Nachmittag dort sind, umso besser ist das Licht.

Die Texte und Bilder dieser Seite sind in Buchform in der Reihe PhotoFührer Publikationen unter dem Titel PhotoFührer USA Nordarizona erschienen.
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·