Bildgalerie Kalifornien

Big Sur ist ein Landstrich für die zweite Tageshälfte, denn die Küstenlinie wird von den hohen Bergzügen auf der Ostseite lange von der Morgensonne abgeschattet, ist aber durch den Ozean im Westen frei für das warme Licht der niedrigstehenden Nachmittagssonne. Zudem liegt vor allem in den Sommermonaten bis mindestens in die Mittagszeit gern dichter Nebel über der Landschaft, der, wenngleich er die Kliffs auch optisch trennt, weite Landschaftsaufnahmen unmöglich macht. Den Vormittag sollten Sie daher abseits der Küste im Hinterland verbringen, wo unter diesen Bedingungen schöne Detailstudien auf Ihr Makroobjektiv warten.

Pfeil ein Zurück Pfeil ganz Zurück Die im Schatten liegenden großen Felsformationen am Sand Dollar Beach vor dem Gegenlicht des Sonnenuntergangs

Sand Dollar Beach, Big Sur     42 / 42

Nahe dem Südende des als Big Sur bezeichneten Küstenabschnitts bei Ragged Point findet sich 55 mi südlich von Carmel mit dem Sand Dollar Beach noch ein Highlight. Dies ist Big Surs längster und schönster Sandstrand, geformt wie ein perfekter Halbmond mit markanten Felszinnen vor dem Ufer, die sich als Vordergrund für den Sonnenuntergang geradezu aufdrängen. Sand Dollar Beach ist ein sogenanntes Day Use Area und von 09:00-20:00 Uhr geöffnet. Man muss eine Eintrittsgebühr entrichten. In unmittelbarer Nähe befindet mit mit dem Plaskett Creek Campground eine Möglichkeit, um an diesem Küstenabschnitt mit dem Zelt oder Wohnmobil zu nächtigen.

Die Texte und Bilder dieser Seite sind in Buchform in der Reihe PhotoFührer Publikationen unter dem Titel PhotoFührer USA Zentralkalifornien erschienen.
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·