Bildgalerie Kalifornien

Big Sur ist kein Ort oder abgegrenztes Schutzgebiet im Sinne eines State- oder National Parks. Es ist die Bezeichnung des Küstenstrichs zwischen Point Lobos und San Simeon. Für unsere Zwecke hier wollen wir Big Sur als den den Bereich zwischen der Bixby Bridge im Norden und Ragged Point im Süden definieren. Dies sind gut 90 Highwaymeilen. Der Highway No 1 (auch Cabrillo Highway) ist die einzige Verbindung für den modernen Verkehr. Zu Fuß könnte man dagegen auf die vielen Wanderwege in den Santa Lucia Mountains ausweichen.

Pfeil Zurück Pfeil ganz Zurück Blick hinunter auf den kleinen halbrunden Sandstrand von MyWay Cove mit dem direkt ins Meer mündenden Wasserfall

McWay Cove, Julia Pfeiffer Burns SP, Big Sur     41 / 42
Pfeil Weiter Pfeil zum Ende

Der Julia Pfeiffer Burns State Park liegt 37 mi südlich von Carmel direkt am Highway 1. Auch er ist von einer halben Stunde vor Sonnenaufgang bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang geöffnet und bietet einige einfache Campsites, Toiletten, Wanderwege und Picknickplätze. Auch hier können Sie durch Redwood- und Eichenhaine hunderte Meter hoch in die Berge wandern. Hauptattraktion aber ist der wunderschöne 25 m hohe McWay Cove Waterfall, einer der wenigen Wasserfälle, die direkt in den Ozean münden.

Die Texte und Bilder dieser Seite sind in Buchform in der Reihe PhotoFührer Publikationen unter dem Titel PhotoFührer USA Zentralkalifornien erschienen.
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·