Photogalerie Arizona

Pfeil Zurück Pfeil Zurück Lake Powell, Blick auf den mächtigen Felsbogen der Rainbow Bridge

Rainbow Bridge, Lake Powell     19 / 22
Pfeil Weiter Pfeil Weiter

Die Zahlen sprechen für sich: Mit 96 m Höhe und 91 m Breite ist die Rainbow Bridge die größte natürliche Felsbrücke der Welt, trotzdem wurde sie der Außenwelt erst 1909 bekannt. Den Navajos ist sie von jeher heilig, weswegen man sie nicht durchschreiten darf. Felsbrücken, wie diese, entstehen, wenn ein Flusslauf mäandert, also in Bögen verläuft, die an ihrer Basis sehr eng sind. Die Enge der Bögen verstärkt die Erosionskraft des Wassers, das die Stärke des Materials zwischen den Flussschleifen mit der Zeit verringert, so dass an manchen Stellen nur noch eine dünne Wand stehen bleibt. Ist diese endlich vom Wasser ausgehöhlt und durchbrochen, nimmt der Fluss diesen neuen kürzeren Verlauf. Natürlich nagt die Wasserkraft weiterhin am Fels und wird auch die neu entstandene Formation nach geologisch kurzer Zeit zum Einsturz bringen. Mit dem Boot erreicht man die Rainbow Bridge ab der Wahweap Marina in 90 Minuten (gut 100 $ pro Erwachsenem, 60 $ pro Kind für die Halbtagestour mit 60 Minuten Aufenthalt), zu Fuß muss man ab dem Navajo Mountain einen ganzen Tag kalkulieren.

Die Texte und Bilder dieser Seite sind in Buchform in der Reihe PhotoFührer Publikationen unter dem Titel PhotoFührer USA Nordarizona erschienen.
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·