Bildgalerie Kalifornien

Diese Extreme machen den landschaftlichen Reiz des Death Valley aus und sorgen für spektakuläre Motive, zum Beispiel die vielfältigen und vielfarbigen Felsformationen, die aus den umgebenden Höhenzügen herauserodiert sind oder die weite Fläche heller Sanddünen. Mehr als 900 Pflanzenarten haben sich an die rauen Lebensbedingungen im Tal angepasst und geben dem Park zusammen mit den vielen, meist nachtaktiven Tierarten, eine ökologische Bedeutung.

Pfeil Zurück Pfeil ganz Zurück Blick vom Dantes View ins Death Valley bei Sonnenuntergang

Dantes View, Death Valley NP     4 / 42
Pfeil Weiter Pfeil zum Ende

Hinauf zum 1669 m hohen Dantes View sind es von Furnace Creek 26 mi über die Rt-190 und die Dantes View Road (keine Fahrzeuge länger als 25 ft). Dies ist der höchste auf einer Straße erreichbare Aussichtspunkt über dem Tal und bietet einen spektakulären Blick über beinahe seine ganze Länge und an klaren Tagen können Sie Spitzen der Sierra Nevada im Westen erkennen. Direkt unterhalb, aber außer Sichtweite, liegt Badwater. Ein kurzer Wanderweg führt vom nördlichen Ende des Parkplatzes hinauf zur Spitze des Dantes Peak. Der Morgen ist die beste Zeit zum Photographieren, da Sie dann mit der Sonne arbeiten und die Luft rein und klar ist. Aber auch die Gegenlichtsituationen am Abend haben ihren Reiz.

Die Texte und Bilder dieser Seite sind in Buchform in der Reihe PhotoFührer Publikationen unter dem Titel PhotoFührer USA Zentralkalifornien erschienen.
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·