1000 Worte zu Amerika
Reiseinfos Grand Canyon Nordrand

Flora und Fauna

Mit durchschnittlich 660 mm Niederschlag ist der North Rim beinahe doppelt so regenreich wie der South Rim. Diese Voraussetzung und die größere Höhe begünstigen eine Vegetation mit ausgedehnten Wiesen, Fichten, Ponderosa-Kiefern, Douglastannen, Weißtannen und Espen. Damit weist das Landschaftsbild hier weit mehr nach Kanada. An kleinen und großen Säugetieren sind am Nordrand Hasen, Biber, Füchse, Maultierhirsche und vereinzelt auch Waschbären zu Hause.


Erreichbarkeit und Entfernungen des Grand Canyon Nordrands

Der Grand Canyon Nordrand ist ausschließlich über die in Jacob Lake (40 mi/64 km südlich von Kanab in Utah) von der Route-89 abzweigende Route-67 zu erreichen. Von dort sind es dann noch einmal 44 mi (70 km) bis zum North Rim. Aufgrund der härteren Wetterbedingungen ist der Nordrand inklusive aller Besuchereinrichtungen nur von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Von Mitte Oktober bis Mitte November ist die Zufahrtsstraße zwar in der Regel noch passierbar, die Services innerhalb des Parks sind dann aber schon nicht mehr verfügbar. Von Mitte November bis Mitte Mai sind sowohl die Route-67 südlich von Jacob Lake als auch der Park selbst geschlossen. In dieser Zeit gelangen Sie nur zu Fuß, auf Skiern oder Schneeschuhen zum Grand Canyon Nordrand.


Atemberaubende USA-Fotos sind keine Hexerei!
Vom Grand Canyon bis zur Golden Gate Bridge: Die PhotoFührer USA verraten haargenau, wann Sie wo sein müssen, um den entscheidenden Augenblick zu erwischen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12



buecherundbilder.de nimmt am am Amazon-Partnerprogramm teil:
Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·