1000 Worte zu Amerika
Reiseinfos San Franzisko

Die Stadt und ihre Attraktionen:
Die Cable Cars

Die Cable Cars bedienen sich der aus den Goldminen bekannten Technik Fahrzeuge über beständig laufende Zugseile fortubewegen. Der Ingenieur Andrew Hallidie war 1869 der erste, der dies auch auf den Transport von Personen anwandte und schon 1873 steuerte er den ersten Cable Car durch san Franciscos´ Clay Street.
Kern des ganzen ist ein zentral angetrriebenes unterirdisch laufendes Stahlkabel, mit dem das zu bewegende Fahrzeug über einen Greifer verbunden und dann mit bis zu 15 km/h mitgezogen wird. Der "Gripman" bedient diesen Greifer über einen großen Hebel im wagen und steuert zusammen mit der Bremse die Geschwindigkeit. - Ein Unterfangen, dass selbstredend einige Geschicklichkeit voraussetzt, gilt es doch auch zahlreiche Kurven sicher zu meistern.
Erst mit Hilfe der neuen Technik konnten Ende des 19. Jahrhunderts neuen hochgelegene Stadtviertel wie Nob Hill erschlossen werden und bis zu dem verheerenden Erdbeben von 1906 wuchs das Netz der Cable Cars bis auf 180 km an. Aufgrund der zunehmenden Motorisierung wurde es danach nur noch zu einem kleinen teil wieder in Stand gesetzt. Seit 1964 sind die Cable Cars als National Monuments unter Denkmalschutz gestellt und werden als liebevolle Erinnerung gehegt und gepflegt.

Foto zweier sich kreuzender Cable Cars auf der Powell Street

Die schönen Häuser der Powell Street bieten den idealen Hintergrund für die hier häufig kreuzenden Cable Cars.

Offizielle Cable Car Website

Die aktuell betriebenen drei Linien verkehren zwischen Powell- und Hyde Street, zwischen Powell- und Mason Street und auf der California Street. Wenn Sie eine Fahrt wagen wollen (natürlich wollen Sie das, wenn sie in San Francisco sind !) beachten Sie bitte, dass die Schlangen an den Endhaltepunkten vor allem im Sommer sehr lang sind. Dort kann es an Spitzentagen bis zu einer Stunde dauern einen Platz zu ergattern. Gehen Sie desshalb zu Fuß ein, zwei Stationen weiter und steigen dort zu. Beinahe immer bleiben nämlich noch ein paar Plätze frei bzw. sind bereits wieder einige Einheimische ausgestiegen.
Die Cable Cars verkehren im 15 min Takt zwischen 6:00 Uhr morgens uns 1:00 Uhr nachts. Die einfache Fahrt kostet 2 $ und Tickets gibt´s beim beim Schaffner oder bei Verkaufsstellen an den Endstationen.

San Francisco bei Nacht - so wird's gemacht:
Motive, Blickwinkel, Aussichtspunkte, Techniken - alles, was Sie brauchen, um die Lichter und Farben der Metropole in echte Hingucker zu verwandeln: Der PhotoFührer USA Zentralkalifornien zeigt's Ihnen.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |



buecherundbilder.de nimmt am am Amazon-Partnerprogramm teil:

Alle Inhalte dieser Seite © Jörg Sczepek. Alle Rechte vorbehalten. Impressum · Datenschutzerklärung ·